Versandkostenfrei ab 129 EUR innerhalb Deutschlands Service Telefon: 06441/2049883 Whatsapp 015901463556

    Korsolex Endo Cleaner Lösung 5 L PZN 07233598 (MHD 28.02.2026)

    55,00 €
    11,00 € pro 1 l
    inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
    Lieferstatus: Sofort verfügbar
    Haltbar bis: 28.02.2026
    ST
    Beschreibung

    Korsolex Endo Cleaner Lösung 5 L PZN 07233598

    Eigenschaften

    • hervorragendes Lösevermögen bei Fett, Schmutz, Blut und Biofilm
    • hohe Materialverträglichkeit für Maschine und Endoskop/TEE-Sonde
    • schaumarm
    • wirtschaftlich
    • phosphatfrei
    • umweltverträglich
    • kompatibel mit Korsolex Endo-Disinfectant

    Korsolex Endo-Cleaner ist ein leistungsstarker Reiniger zur maschinellen Endoskopaufbereitung, der gleichzeitig über eine außerordentliche Materialverträglichkeit verfügt. Dafür sorgt eine Kombination aus Komplexbildnern und mikroverkapselten Enzymen. Der pH-neutral eingestellte Reiniger arbeitet ausgesprochen schaumarm und wirtschaftlich und lässt sich vielseitig auch zur Aufbereitung anderer Medizinprodukte einsetzen, z. B. im Vario- und Standardprogramm und zur manuellen Reinigung.

    Zusammensetzung

    • Tenside, Lösemittel, Dispergiermittel, mikroverkapselte Enzyme, Korrosionsinhibitoren, Komplexbildner.

    Anwendung
    Chemothermische Endoskopaufbereitung Korsolex Endo-Cleaner wird als Konzentrat geliefert und entsprechend den Empfehlungen der Gerätehersteller an die Dosierpumpen angeschlossen. Anschließend erfolgt die automatische Dosierung. Die einformulierten Tenside und Enzyme ermöglichen eine hervorragende Reinigungsleistung.
    Thermische Instrumenten-Aufbereitung
    Instrumente aus empfindlichen Materialien wie Aluminium, eloxiertem Aluminium, Buntmetallen aber auch Spezialinstrumente aus der Ophthalmologie etc. können in der Regel nicht mit alkalischen Reinigungsmitteln – in Verbindung mit Säure – aufbereitet werden. Sinnvoll ist es daher pH-neutrale, enzymatische Reiniger wie Korsolex Endo-Cleaner zu verwenden. Dieser kann sowohl im Standard- als auch im Vario-Programm dosiert werden. Die Reinigungstemperatur beträgt 55 °C. Durch die pH-neutrale Einstellung kann die üblicherweise nachgeschaltete Neutralisation entfallen.
    Manuelle Reinigung
    Korsolex Endo-Cleaner kann auch als Reiniger für die manuelle Instrumenten-Aufbereitung eingesetzt werden.

    System für die chemothermische Endoskopaufbereitung
    Mit Korsolex Endo-Cleaner und Korsolex Endo-Disinfectant bietet die Fa. Paul HARTMANN ein System für die chemothermische Endoskopaufbereitung, das sich millionenfach bewährt hat.
    Die Produkte werden zur maschinellen Reinigung und Desinfektion flexibler und starrer Endoskope, sowie von Anästhesie- und Intensivmaterialien im Temperaturbereich von 50 - 60 °C eingesetzt.
    Ebenfalls ist mit Korsolex Endo die Aufbereitung von TEESonden in Verbindung mit der EW 2 von der Firma STEELCO möglich
    Dabei überzeugt das Duo vor allem durch eine hohe Materialverträglichkeit, eine hervorragende Reinigungsleistung und eine außerordentliche Wirksamkeit. Das System
    für die chemo-thermische Endoskopaufbereitung hat sich nicht nur seit über 2 Jahrzehnten in der Praxis bewährt, sondern konnte auch in zahlreichen Verfahrensgutachten seinen außerordentlichen Leistungsumfang unter Beweis stellen.

    Plus an Sicherheit durch DIN ISO Norm 15883-4 und -5 Untersuchungen zeigen, dass flexible Endoskope nach dem Gebrauch am Patienten stark mit Keimen belastet sind. Um das Infektionsrisiko durch mikrobiologisch verunreinigte Endoskope so gering wie möglich zu halten, wurden die hygienischen Anforderungen an die Endoskopaufbereitung erhöht. In diesem Zusammenhang gibt die DIN EN ISO Norm 15883-4 bzw. -5 (Anforderungen und Prüfungen von Reinigungs-/Desinfektionsgeräten zur chemischen Desinfektion von thermolabilen Endoskopen) grundsätzliche, international abgestimmte Definitionen, Anforderungen und Prüfmethoden für die maschinellen Reinigungs- und Desinfektionsprozesse bei der Aufbereitung von flexiblen Endoskopen vor.
    Bereits seit 2001 fordert die DGKH in ihrer Empfehlung1 zur maschinellen Endoskopaufbereitung bei der Reinigung eine Keimreduktion von 4 log10-Stufen. Bei der Desinfektion wird eine Keimreduktion von 5 log10-Stufen verlangt. Die Summe der jeweils erlangten Reduktionsfaktoren ist ausschlaggebend für die Sicherheit des Verfahrens und muss mindestens 9 log10-Stufen betragen, wie es auch die DIN EN ISO Norm 15883-4 bzw. - 5 vorsieht.
    In diversen Verfahrensgutachten konnte die reinigende und desinfizierende Wirksamkeit von Korsolex Endo-Cleaner und Korsolex EndoDisinfectant mit einer Reduktion von = 9 log10-Stufen bei allen Prüfkörpern nachgewiesen werden. Damit erfüllt dieses System die Vorgaben der DIN EN ISO Norm 15833-4

    Manuelle Vorreinigung
    Nur eine sorgfältige Reinigung bietet
    die Voraussetzung für den nachfolgenden Desinfektionserfolg. Das RKI empfiehlt daher auch bei einer maschinellen, chemo-thermischen Endoskopaufbereitung eine manuelle Vorreinigung mit sorgfältigem Spülen und Bürsten der Endoskopkanäle. Für die manuelle Grob- und Bürstenreinigung eignen sich hervorragend die Produkte Bodedex forte auf tensidischer Basis bzw. Bodedex zyme mit einer tensid-enzymatischen Formulierung. Wird ein desinfizierender Reiniger gewünscht, so ist das auf QAV basierende Bomix plus das Produkt der Wahl. Diese drei Produkte können auch im Ultraschallbad verwendet werden

    Manuelle Desinfektion
    Werden gleichzeitig manuelle Desinfektionsmittel für die Abschluss-Desinfektion eingesetzt, so sind nur aldehydhaltige Präparate (z.B. Korsolex basic, - extra, -FF) auf Grund des geforderten Wirkungsspektrums und der Kompatibilität zu verwenden.
    Der Einsatz von aldehydfreien Präparaten kann zu chemischen Reaktionen wie z. B. Verfärbungen (rot/bräunlich) und zu Ausflockungen führen, die sich in den Endoskopkanälen festsetzen und auch durch mehrmaliges Spülen nur schwer zu entfernen sind. Einzige Ausnahme bildet hier Bomix plus für die reinigende Desinfektion.

    Chemo-thermische Aufbereitung
    Korsolex Endo-Cleaner und Korsolex Endo-Disinfectant
    werden über maschinen-eigene Pumpen dosiert. Die maschinelle Aufbereitung beginnt zunächst mit der Reinigung. Um ein einwandfreies Reinigungsergebnis zu erzielen, sollte die Temperatur in der Reinigungsflotte - in Abhängigkeit des RDG-E - 45° bis 55° C betragen. Im Anschluss daran erfolgt die Desinfektion unter Zugabe von Korsolex Endo-Disinfectant. Um das komplette Wirkungsspektrum inkl. Viruzidie - gemäß RKI - abzudecken, muss eine Temperatur von = 55 ° C erreicht werden.
    Korsolex Endo-Cleaner und Korsolex Endo-Disinfectant enthalten Komplexbildner, um Wasserhärtebildner in Schwebe zu halten und somit Kalkablagerungen in der Maschine und in den Endoskopen zu verhindern. Es wird jedoch empfohlen, die Schlussspülung mit VE-Wasser durchzuführen. Hier sind die Empfehlungen der Maschinenhersteller zu beachten und kontinuierlich Regenerierungen vorzunehmen.

    Maschinenprozess
    Folgender Aufbereitungsprozess ist zu bevorzugen:

    • kaltes Vorspülen ohne Produkteinsatz, 1 - 3 Min.
    • Reinigen mit Korsolex Endo-Cleaner,
    • Dosierung bei 30 °C 0,5 %,
    • Reinigen bei 45 - 55 °C - 5 Minuten
    • Zwischenspülen
    • Desinfektion mit Korsolex Endo-Disinfectant,
    • Dosierung bei 30 °C ,
    • Desinfektion 1 % = 55 °C - 5 Minuten
    • Zwischenspülen
    • Spülen
    • Trocknen

    Einsatz in RDG-E
    Das System Korsolex Endo-Cleaner/-Disinfectant kann zur chemo-thermischen Aufbereitung von flexiblen und starren Endoskopen in Automaten der Firmen Belimed, BHT, Hamo, Olympus, Pentax, Wassenburg und Steelco eingesetzt werden.

    Gefahrenhinweise


    Pflichtangaben
    Betriebsanweisung
    Haltbarkeit
    Produktdatenblatt
    Sicherheitsdatenblatt
    Das könnte noch Interessant sein!
    Kunden kauften dazu folgende Artikel:
    Loading ...